Fruchtbarkeits – und Hormonmassage

Die Fruchtbarkeitsmassage nach Birgit Zart biete ich meinen Patientinnen mit Kinderwunsch an.
Die sanfte und entspannende Massage wird in langsamen Streich- oder Kreisbewegungen am Nacken, den Schultern, dem gesamten Rücken, den Nierenpunkten, dem Fertility-Point, der Leberzone und auf dem Bauch entlang den Eileitern und Eierstöcken, und über der Gebärmutter ausgeführt. Sie harmonisiert den Hormonhaushalt, entgiftet über die Lymphe, die Nieren und die Leber, reguliert den Zyklus, regt die Durchblutung der Beckenorgane an, fördert die Eizellreifung und den Endometriumaufbau.

Sie sollte drei Zyklen lang gemacht werden und zwar jeweils nach der Menstruation und nach dem Eisprung, alternativ nur nach der Menstruation und Akupunktur nach dem Eisprung.

Die Hormonmassage eignet sich für Frauen mit unregelmäßigem Zyklus, PMS (Prämenstruelles Syndrom), schmerzhafter Regelblutung, klimakterischen Beschwerden und Organsenkungen. Sie ist wie die Fruchtbarkeitsmassage aufgebaut und wird nur leicht abgewandelt und ergänzt. Sie sollte sechs Wochen lang einmal wöchentlich angewandt werden.